berlin-tipps.net

Der Berliner Dom

Der Berliner Dom steht auf der Museumsinsel im Berliner Bezirk Mitte und ist eine evangelische Kirche. Erstmals wurde der Berliner Dom im 15. Jahrhundert, wo er zum kurfürstlichen Schloss gehörte. Ähnlich wie man den Berliner Dom heute kennt, wurde er Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut. Durch die argen Zerstörungen im zweiten Weltkrieg, musste der Berliner Dom komplett restauriert werden. Die endgültigen Sanierungsarbeiten endeten 2002.

Schon wegen der mächtigen Kuppel ist ein Besuch im Berliner Dom lohnenswert. Noch schöner ist es jedoch einem Gottesdienst beizuwohnen, da die Akustik und der Klang der Orgel einfach wundervoll sind.

Vor dem Berliner Dom befindet sich der Lustgarten, eine angelegte Grünfläche mit Springbrunnen in der Mitte. Mit Blick auf den Dom in östlicher Richtung und nach Westen hin die Spree, wird der Lustgarten gern als Erholungsort genutzt.

In südlicher Richtung des Lustgartens und des Berliner Doms befindet sich heute eine große Freifläche, wo zu DDR Zeiten der Platz der Republik stand. Dieser wurde 2006 abgerissen. Für 2014 gibt es Pläne mit dem Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses zu beginnen, das von der DDR Regierung in den 50er Jahren abgerissen wurde.

Anfahrt zum Berliner Dom:

S Bahn bis Hackescher Markt, dann etwas laufen. Die Buslinien 100 und 200 halten direkt vorm Berliner Dom, Haltestelle Lustgarten.