berlin-tipps.net

Seen in Berlin

Baden gehen und Schwimmen in Berlins Seen

Berlin ist eine sehr grüne Stadt und hat daher auch einige Seen zu bieten. Im Folgenden sind Tipps zu ein paar Seen in Berlin aufgeführt.

Baden lässt es sich im Sommer wunderbar im Schlachtensee und in der Krummen Lanke. Sie liegen beide nebeneinander im Südwesten der Stadt umgeben vom Berliner Grunewald. Der Schlachtensee ist ungefähr doppelt so groß wie die Krumme Lanke. Man erreicht die beiden Seen entweder mit der U1 bis Krumme Lanke oder der S1 bis Schlachtensee.

Noch etwas weiter westlich liegt der Wannsee. Hier gibt es ein Strandbad mit Sandstrand und Rutsche. Aber auch so lässt es sich an vielen Stellen an Havel und Wannsee gut baden.

Berlin Tipps empfiehlt: Einfach an der Havelchaussee entlang fahren. Überall gibt es kleinere und größere Sandstrände mit Bademöglichkeit.

Im Berliner Norden im Stadtteil Moabit liegt der Plötzensee. Hier gibt es ein geräumiges Freibad mit Strandbar und Volleyballfeld. Der Eingang zum Freibad liegt in der Straße Nordufer auf der rechten Seite.

Im Osten im Stadtteil Köpenick liegt der größte Berliner See, der Müggelsee. Auch hier lässt es sich baden und Bootfahren. Auf dem Müggelsee verkehren auch zwei Fährlinien der BVG, die die Besucher von dem einen auf die andere Seite des Sees befördern.

Hier zwei selbstaufgenommene aktuelle Bilder des Müggelsees, fotografiert im März 2013:

Der Müggelsee in Berlin, Blick auf den Müggelberg

Müggelsee, Müggelberg

Schneebedecktes Ufer am Müggelsee

Schneebedecktes Ufer am Müggelsee