berlin-tipps.net

Der Teufelsberg

Der Teufelsberg  - entstanden aus Trümmern

Der Teufelsberg liegt ziemlich weit im Westen Berlins. Der gut 100 Meter hohe Berg entstand aus den Trümmern der Kriegsjahre und ist heute mit Sträuchern und Bäumen bewachsen. Hier wird man wenige Touristenströme antreffen. Es ist eher eine paradiesische Umgebung für Biker, Jogger und Drachenflieger, sowie im Winter für Rodler. In den 70er und 80er Jahren hatte der Teufelsberg sogar noch einen Skilift und war 1986 sogar der Austragungsort für ein Skirennen mit bekannten Skifahrern.

Am Fuß des Teufelbergs liegt der Teufelssee und drum herum ist er umgeben vom Grunewald. Auch von hier hat man einen fantastischen Blick über Berlin. Tagsüber kann man den Blick über die ganze Stadt in die Ferne schweifen lassen, nachts sieht man die beleuchtete Stadt mit der atemberaubenden Skyline.

Nach Norden blickt man direkt auf das Olympiastadion. Berlin Tipps empfiehlt: Auf dem Olympiagelände findet einmal im Jahr die Pyronale, eine Art Feuerwerker Weltmeisterschaft statt. In dieser Nacht ist der Teufelsberg voll mit Menschen, da der Platz einfach perfekt ist um das Feuerwerk zu beobachten.

Und hier zwei aktuelle Bilder, aufgenommen am Ostermontag:

Teufelsberg mit Blick auf die alte Radarstation

Auf dem Teufelsberg mit Blick auf die alte Radarstation


Auf dem Teufelsberg Blickrichtung Innenstadt

Auf dem Teufelsberg Blickrichtung Innenstadt

Anfahrt zum Teufelsberg:

S Bahnhof Grunewald oder Heerstraße